Service- & Infohotline
05241 9302-0

heute von 8:00 - 18:30 Uhr erreichbar

Jetzt bei uns!

Die große Freiheit entdecken:

 

Im neuen Grand California600 (1) und im neuen Grand California 680 (1).

Manche nennen es „Fernweh“. Andere „Abenteuerlust“. Doch eigentlich ist der Name ganz egal. Denn jeder Reisebegeisterte kennt das Gefühl: Die Sehnsucht nach unbekannten Orten. Der Widerwille, alles durchzuplanen. Der Drang, einfach loszufahren und dem Ruf der Welt zu folgen. Seit Jahrzehnten steht der California für genau diese Freiheit. Sein großer Bruder, der neue Grand California, bietet noch mehr Unabhängigkeit. Denn mit ihm hat man sein voll ausgestattetes Urlaubs-Zuhause mit Küche, Duschbad, Wohn- und Schlafzimmer überall dabei. Hier finden Sie jede Menge Informationen zum neuen Heim auf Rädern und interessante Reisetipps für einen unvergesslichen Urlaub. Viel Spaß!

Kraftstoffverbrauch innerorts: 8,4 l/100 km; außerorts: 7,9 l/100 km; kombiniert: 8,1 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 212 g/km

Fünf Räume für ein Grand Zuhause.

Im gemütlichen Schlafzimmer vor sich hinträumen. In der Küche die verschiedensten Leckereien zaubern. Im Wohnzimmer gemeinsam lachen, quatschen und essen. Im Bad entspannt den Tag beginnen. Und zwischendurch im Freiluft-Zimmer wohnen. Gemeinsam Zeit verbringen – oder jeder ein bisschen für sich sein. In den eigenen vier Wänden ist es einfach am schönsten! Deshalb sorgen im neuen Grand California verschiedene Wohnbereiche dafür, dass man sich an jedem Ort der Welt wie zu Hause fühlt.

Grand Freiluft-Zimmer
Mit einem Schritt ins Freie.

Wenn die Sonne den ganzen Tag scheint, die Abende gar nicht lang genug sein können und man selbst nachts höchstens einen leichten Pullover braucht, kann man gar nicht genug Zeit draußen verbringen. Deshalb bietet der neue Grand California noch mehr Raum: Einfach die elektrische Trittstufe ausfahren und den Platz davor mit oder ohne Campingmöbel als gemütliches Freiluft- Zimmer nutzen.

Grand Schlafzimmer
Hoch-, Quer- oder Längsschläfer? Hier schlummern alle gut.

Mal ganz ehrlich: Jeder schläft am liebsten im eigenen Bett. Das Kopfkissen ist auf genau die richtige Art flauschig. Und die Matratze federt so, wie man es mag. Deshalb ist im rollenden Urlaubs-Zuhause der eigene Schlafplatz direkt mit eingebaut. Der neue Grand California 600 bietet mit einem kuscheligen Hochbett für zwei Kinder unter einer großen Dachluke sowie einem geräumigen Querbett Raum für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Und im neuen Grand California 680 sorgt ein großzügiges Längsbett für noch mehr Komfort. Gute Nacht!

Grand Bad
Waschen, duschen, wohlfühlen.

Wer schon einmal mitten in der Nacht quer über den Campingplatz zum Waschhaus gestolpert ist, weiß: Komfortabel ist das nicht. Genauso wenig wie kalte Gemeinschaftsduschen. Oder Stellplätze, auf denen es keines von beidem gibt. Dabei will man es bei aller Unabhängigkeit im Urlaub doch ein bisschen bequem haben. Wie gut, dass der neue Grand California über ein komplettes Duschbad verfügt. Auf Nimmerwiedersehen, Campingplatz-Waschhaus!

Grand Küche
Selbstgekocht schmeckt’s am besten.

Meeresfrüchte von dem kleinen Marktstand, an dem der stadtbekannte Fischer früh morgens seinen frischen Fang verkauft. Orangen, die man selbst im kleinen Hain hinter dem nächsten Bauernhof gepflückt hat. Tomaten, die nach Süden und Sonne duften. Wer will schon ins Restaurant, wenn man die besten regionalen Leckereien direkt vor der Tür des Urlaubs-Zuhauses bekommt? Dank eines voll ausgestatteten Küchenblocks mit Gaskocher, Spüle, Kühlschrank und jeder Menge Stauraum kann man im neuen Grand California landestypische Gerichte ganz einfach selber zaubern.

Grand Wohnzimmer
Der schönste Treffpunkt von Sylt bis Italien.

Das Wohnzimmer ist der Mittelpunkt jedes Zuhauses. Denn auch wenn jeder mal seiner eigenen Wege geht – hier kommen alle wieder zusammen. Im Grand California bietet eine moderne Dinette viel Raum zum Spielen, Lesen, Filme schauen, Quatschen und einfach im Urlaub.

Entertainment überall.
Grand Kontrolle.

Stellen Sie mit einem Handgriff ein, was Camping so großartig macht: Das durchdachte Bedienkonzept für den neuen Grand California fängt bei einer zentralen Bedieneinheit mit Touchpad zur Steuerung verschiedener Funktionen im Innenraum an und wird mit verschiedenen USB- und Stromanschlüssen durchdacht fortgeführt.

Wohlfühlen auf jeder Strecke.
Grand Cockpit.

Genießen Sie auch im Cockpit des neuen Grand California besten Überblick und eine einfache Handhabung der verschiedenen übersichtlichen Bedienelemente sowie eine schnelle und intuitive Kontrolle über alle verfügbaren Fahrzeugfunktionen.

Sie finden uns an unserem VW Nutzfahrzeug-Standort

Neben einer großen Palette an Fahrzeugen bieten wir Ihnen in unserem Nutzfahrzeugstandort alles, was für Sie von Nutzen ist: Beratung, Service, Werkstatt und Um- und Ausbauberatung.

Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Dirk Ellermann

Verkaufsberater VW Nutzfahrzeuge

 05241 9302-56
 05241 9302-19
 ellermann@autohaus-mense.de

Unsere Verkaufsberater
freuen sich auf Ihren Anruf!

 05241-9302 500

nfz-beratung@autohaus-mense.de

Anfrage
Hinweise zum Datenschutz
Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Abwicklung Ihrer Anfrage und zweckbezogenen Betreuung. Wir werden Ihre Angaben sorgfältig und entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeiten und nutzen und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben.

(1) Die Modellbezeichnungen geben die Gesamtlänge des Fahrzeugs in cm an.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem

„Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

In den Crafter Fahrzeugklassen N1, N2 und M2 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Crafter mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 560 – 590 Gramm. In der Caddy Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Caddy mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 460 – 500 Gramm. In der Amarok Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der GWP- Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430. Die Füllmenge beträgt 600 Gramm. In der Transporter Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Transporter mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmenge beträgt 585 – 615 Gramm.

Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Sommerreifen ausgestattet. Seit dem 04.12.2010 sind Sie in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich verpflichtet, Ihr Fahrzeug winterlichen Witterungsbedingungen anzupassen. Ihr Volkswagen Partner informiert Sie gern.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

Die auf dieser Seite gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis oder Fahrzeuge, die nicht immer dem aktuellen Modelljahr entsprechen. Über den aktuellen Lieferumfang informiert Sie Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.